Friedenswaffenhandel

Es ist schön, dass weitere evangelische Landeskirchen der “Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel” beigetreten sind, wie einer Pressemitteilung anlässlich der Friedenswoche zu entnehmen ist.

Aber ehrlich gesagt: das ist etwas wohlfeil. Mir fehlt jedes Anzeichen, dass die Kirchenvertreter es ernst meinen. Dass sie z.B. denjenigen, die Waffenhandel zulassen, nicht mehr die Hand schütteln, nicht mehr mit ihnen gemeinsam in Pressekameras grinsen. Dass Kirche wirklich “aufschreit”, so laut, dass man es hören kann, dass sie auslotet, ob sie noch Gehör findet, Gewicht hat, irgendetwas zu bewegen vermag.

Aber – ich habe es schon häufiger bejammert – ich kenne kein einziges Thema, bei dem die evangelische Kirche wirklich 100-prozentig engagiert wäre. Kirche engagiert gegen Waffenhandel? Wo sie gerde das Militär wieder in die Mitte der Gesellschaft holt (erinnert sei an den unsäglichen Gottesdienst vom Bundeswehrgeländer in Köln-Wahn)?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>