Facebook-Generve

Im langen Gemecker schon erwähnt, nun aber einmal ausführlich, weil es wirklich so dusselig ist: Man kann in Facebook keine Posts sinnvoll teilen, wenn sie einen Link enthalten. Denn dann ist Facebook kategorisch der Ansicht, man wolle nur den dort enthaltenen / angehängten Link teilen, nicht aber etwa das, was derjenige dazu schreibt. Damit wird Kommunikation manchmal extrem  verzerrt.

Da kommentiert meinetwegen jemand lang und breit einen journalistischen Artikel, den er natürlich auch als Link hinzufügt. Nun will man dem beipflichten oder widersprechen, indem man den Beitrag in der eigenen Chronik teilt und dabei mit etwas Text versieht. Doch was macht Facebook? Es ignoriert den gesamten Beitrag des Ausgangsposts und übernimmt nur den dort angehängten Link. Daduch entstehen mitunter groteske Aussagen.

Auf die Schnelle mit einem langweiligen Beispiel demonstriert:
a) der Ausgangs-Post (hier von Watson)

Ausgangspost. Man möchte Bezugnehmen auf den Text von Watson, nicht den verlinkten Artikel.

Ausgangspost. Man möchte Bezugnehmen auf den Text von Watson, nicht den verlinkten Artikel.

b) “Teilen”:

Ausgangs-Post teilen und dabei kommentieren. So sollte ein Gespräch funktionieren.

Ausgangs-Post teilen und dabei kommentieren. So sollte ein Gespräch funktionieren.

c) Ergebnis:

Doch Facebook interessiert sich nicht für Dialoge, sondern teilt nur Links.

Doch Facebook interessiert sich nicht für Dialoge, sondern teilt nur Links.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.