Drachenanstalten schlachten scheiße Osterfeuer

+ Entschiedene Atheisten sind sicherlich tendenziell schlaue Leute, allein so von der statistischen Wahrscheinlichkeit her -, aber nur solange sie nicht mit vermeintlicher Freigeistigkeit kulturellen Analphabetismus zur Schau stellen. Osterfeuer zu Gründonnerstag oder Osterhasenmümmeln an Karfreitag sind starke Indizien für soziale Unterbelichtung. + Die Probleme eines deutschen Regierungs-Jets mit beinahe-Crash …

Polizeigewalt bei G20 in Hamburg schlecht dokumentiert

Schade. Gute Dokumentationen unrechtsstaatlicher Gewaltausübung braucht  es dringend. Der devote Glaube insbesondere der meisten  Medien an die Legitimität praktisch jedweder Polizeigewalt ist eine schwere Bürde unserer Demokratie, in der tausendfach brutales Unrecht  ungesühnt bleibt, weil weder Parlament noch Regierung noch Justiz daran Interesse haben.

Berliner Sexismus auf dem Tempelhofer Feld

+ Ich liebe Hunde, Erdkröten und Frauen mit Humor. Die ersten beiden Liebschaften sind nicht zu ersetzen, die dritte bei günstigem Mond hingegen mit einer sprachverständigen Frau. Ob alte, weiße, Bücher malende Frauen Tweets lesen (müssen/können), bevor sie deren AutorIn blocken? + “The Daily” von der “Times” sei als Vorreiter …

Subventionierte Kuh mit Kneifzange

+ Wahnsinn Mensch: Bummelbahn, die letzte des Tages auf der Strecke. Persoonal: “Triebfahrzeugführer” + Knipse. Fahrgäste: 5. Zwei dürfen am Startbahnhof schon nicht einsteigen, weil sie noch keine Fahrkarte haben und man sich die ja vorher am Automaten kaufen muss (nicht bei der Knipse, die ist so schon gestresst genug). …

Köln wird Freund(in) der Auslosung

Auf Einladung der Kölner Wählergruppe “Deine Freunde” habe ich im Café und Hostel “Weltempfänger” aleatorische Demokratie und die dabei eingesetzten Beratungs- und Entscheidungsverfahren vorgestellt und diskutiert. Es war ein wunderbarer Abend mit tollen, engagierten Bürgern. Wir haben die  Veranstaltung aufgenommen, die Audiodatei gibt es – gekürzt und technisch etwas aufgepeppt …

Fuchsrechnen mit der Bahn

Aus Bahn-Bonus-Punkten die besten Prämiengeschenke zu machen ist eine Herausforderung für Rechenfüchse. Hier ein paar Beispiele und unerwartete Ergebnisse.

Erfundenes Eigentum

Vom schlechten Zuhören in Diskussionen grundsätzlich und der Ideenvielfalt für gerechtes Wohnen im Besonderen. Jeder Cent, den ein Vermieter oder Verkäufer von Wohnraum verdient, ist schon genau dieser Cent zu viel. Vermieter und Verkäufer verdienen nicht an einer Leistung, die sie erbracht haben, sondern allein an der Behauptung: “Das Haus, die Wohnung, das Grundstück gehört mir, ich alleine darf darüber bestimmen.”

Hambacher Forst: Das Grundsätzliche recherchieren

Der tödliche Sturz eines Berichterstatters im Hambacher Forst ist wie zu erwarten ein großes Medienthema geworden. Dabei muss man ganz nüchtern feststellen: nach dem ersten Informationsstand hätte ein solcher Unfall selbst keine nachrichtliche Relevanz. Ob jemand in seinem Garten vom Apfelbaum stürzt oder mit der Kamera um den Hals von …

Die Hetzjagd ist ein Zirkusspiel

Lieber Herr Steingart, einem Punkt in Ihrem heutigen Morning-Briefing muss ich widersprechen, und zwar nicht, weil ich anderer Meinung bin (das wäre irrelevanter Alltag), sondern weil Ihre Kommentierung nicht konsistent ist. Zurecht weisen Sie seit einigen Tagen auf die aktuellen Inszenierungen des Politik-Medien-Komplexes hin, Stichworte Maaßen und Seehofer. Die Kritik …

Wacken und unser Untergang bei plus 5 Grad

+ Der deutsche Populärjournalismus ist am Wochenende mal wieder auf eine Polizeimeldung hereingefallen. Was eine behördliche PR-Stelle als kleine Anekdote erzählt hat, verdichteten Redaktionen bzw. Agenturen im Land zu einer vermeindlich drolligen  Geschichte: Zwei Rentner hauen aus dem Heim  ab, um aufs Havy-Metal-Festival in Wacken zu gehen. Polizei fängt sie …