Currently browsing tag

Pressefreiheit

Biermann und die Volksfront der Erregung (KW 45)

+ Für die bunten Kommentare ist Facebook schon eine interessante Sache. Im Hinblick auf das allgemeine Wahlrecht kommen einem da ja bei jedem dritten User erhebliche Zweifel. Siehe etwa die Diskussion um Wolf Biermann’s Auftritt im Bundestag.  „Dreckschleuder“, „Altes Arschloch“, „in die Zwangsjacke mit ihm“, Biermann, der Dahergelaufene, Alterssenile, der …

Eierkopf des Tages

Gäbe es hier bereits eine Rubrik „Eierkopf des Tages“ (die Bochumer Studentenzeitung BSZ hatte lange Jahre den „Unsymp der Woche“, eingeführt seinerzeit von Ludger Vollmer), dann wäre es heute Moritz von Uslar.

Tucholsky sprach von der Beamtenpest

Wenn der Sprecher-Text im Kölner Express halbwegs richtig wiedergegeben wird, dann ist es ein ganz schlechter Witz, dass gegen die entsprechende Folge von Lukas‘ WM-Tagebuch per Einstweiliger Verfügung untersagt worden ist.  Den darin angeblich gefundenen Sexismus möchte ich dann gerne im Hauptsache-Urteil des Gerichts sehen (bei EV-Beschlüssen verzichten die hohen …

Natascha Kampusch’s Geheimnisse?

Nein, da liegen Natascha Kampusch und die für sich Qualitätsjournalismus beanspruchenden Medien falsch: was die Österreichische Zeitung „heute“ veröffentlicht hat, ist kein „widerwärtiger Bullshit“. Denn es ist natürlich für die Öffentlichkeit relevant zu erfahren, was während dieses mehrjährigen Verbrechens passiert ist. Spätestens vor Gericht ist Öffentlichkeit unabdingbar (auch wenn sie …

Natascha Kampusch’s Geheimnisse?

Nein, da liegen Natascha Kampusch und die für sich Qualitätsjournalismus beanspruchenden Medien falsch: was die Österreichische Zeitung „heute“ veröffentlicht hat, ist kein „widerwärtiger Bullshit“. Denn es ist natürlich für die Öffentlichkeit relevant zu erfahren, was während dieses mehrjährigen Verbrechens passiert ist. Spätestens vor Gericht ist Öffentlichkeit unabdingbar (auch wenn sie …