Keine inhaltliche Bewertung?

In einer Meldung des Evangelischen Pressedienst (epd) vom 3. Mai 2013 heißt es:

“Wir haben rund 280 Vorschläge für Gottesdienst-Veranstaltungen”, sagt Hubertus Grass von der Pressestelle des Kirchentags. “Davon können wir nur rund 80 umsetzen”. Die Auswahl werde in einem “demokratischen Prozess” getroffen, der keine inhaltliche Wertung darstelle.

Ein demokratischer Prozess ohne inhaltliche Wertung? Das wäre jetzt irgendwie würfeln an der falschen Stelle. Die von mir ja so beworbene aleatorische Demokratie verzichtet auf die “inhaltliche Wertung” bei der Auslosung der Stellvertreter fürs Volk. Aber Entscheidungen, die man angeblich demokratisch trifft, sollten schon an den Inhalten orientiert sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.