Zitiert: Loveparade vs. Pommesbude

Ich verstehe das so: Das umzäunte Gelände wurde vom Veranstalter “gemietet”, um eine Veranstaltung durchzuführen. Aber trotzdem ist doch die Stadtverwaltung und damit eingeschlossen deren Organe (u.a.Polizei, Feuerwehr) für die Lokalität und deren Eignung VERANTWORTLICH!
Wie ist das denn bei einem Fußballspiel? Oder Großkonzert? Da wird doch gar nichts genehmigt, wenn nicht alles mögliche nachgewiesen wird. Versuch doch mal eine Pommesbude aufzumachen, was meint ihr was es da für Vorschriften gibt. Oder einen Abfallcontainer aufzustellen, oder einen Baum im eigenen Garten zu fällen. Da erfährt der gemeine Bürger mal, was die Stadtverwaltung alles aufbieten kann, um derartige Vorhaben massiv zu stören und zu unterbinden.
Wie ist es bei einem Osterfeuer? Was muss da alles (zu Recht) bedacht werden.
Und bei dieser Wahnsinns-Massenveranstaltung gab es keinen Zuständigen? (WAZ DerWesten Leserkommentar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.