Deportations-Maschinerie

Gerade habe ich das Buch “Österreich ist schön” von Franzobel gelesen. Nunja. Zum bürokratischen Irrsinn der Abschiebung von Menschen ist eher zu empfehlen das Buch mit dem ungelenken Titel “Wenn nicht sogar sehr”. Darin beschreibt die Flüchtlingstochter Semra Idic ihren Kampf um ein Lebensrecht in Deutschland.
Aber allein für ein Zitat, das ich bisher nicht kannte, hat sich Franzobel gelohnt. Bei ihm geht es um die Abschiebung von Arigona Zogaj (inzwischen 17). Und zu der äußerte die österreichische Innenministerin Maria Fekter:

“Ich habe nach den Gesetzen vorzugehen, egal ob mich Rehlein-Augen aus dem Fernseher anstarren oder nicht.”

(Archiv-Text vom 29. November 2009)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.