Currently browsing

Suizid ist Menschenrecht

Spannend: Von links bis rechts, schlau bis dumm und groß bis klein rufen gerade alle aus: “Wie kann das sein?” Wie ist es möglich, dass sich ein Untersuchungshäftling das Leben nimmt? Wie es heute “der terrorverdächtige Syrer Jaber Albakr […] in der Justizvollzugsanstalt Leipzig” getan hat? Diese Fragestellung entsetzt mich …

Aquadest nicht für assistierten Suizid geeignet (KW40)

+ Prof. Thomas Fischer, Richter am Bundesgerichtshof, hat sich ein zweites Mal zur Sterbehilfe geäußert – und hält alles vier Gesetzesvorschläge für Müll, wenn ich ihn richtig verstehe (was ob seines Mangels an Stringenz nicht immer gewährleistet ist): “Absurdes Spektakel um den Tod“. Fischer spricht sich natürlich für die Freiheit …

Hauchdünn pfeifende Chefredakteure

+ Wenn die Angst vor Clowns schon seit drei Jahren einen Eintrag in der Wikipedia besitzt, wurde es höchste Zeit, dass dieses Symptom auch nennenswert in Erscheinung tritt. Das glingt zwar nicht den “Horror-Clowns” mit ihrer mühevollen Handaxtarbeit, aber doch den Medien.

Ethiker raten weiterhin zum ICE

An Argumenten Pro und Contra ist alles hinreichend ausgetauscht worden, so kompliziert ist das ja nun auch nicht. Nur eine Sache wurde bis zum bitteren Ende gegen alle Vernunft unterschlagen: dass Sterbehilfe überhaupt nichts mit Ärzten zu tun hat! Dass es niemals um das Arzt-Patienten-Verhältnis gehen muss. Dass es daher völlig egal wäre, was die nach der Autobranche zweitstärkste Lobby in diesem Land dazu sagt.

Landesbischof gegen Selbstbestimmungsrecht in Todesfragen

„Wir müssen verhindern, dass die Suizidbeihilfe in unserem Land zur alltäglichen Selbstverständlichkeit wird“, heißt es in einer am 1. Juli 2015 veröffentlichten Erklärung des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und des Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm. Zugleich betonen beide die …

Sterbehilfe

Zur Debatte um weitere Verbote bei der sog. “Sterbehilfe” oder Sterbebegleitung: 1. Es geht in Wahrheit gar nicht um Sterbhilfe, schon gar nicht beschränkt auf die Beendigung schwerer Leiden in hohem Alter (oder nach einem Unfall): es geht schlicht um das Recht auf Suizid, das Recht, sich das Leben zu …

Wie man’s macht – Herrndorfs Sterbeweg

Wolfgang Herrndorfs Journal von seinem Weg in den Tod ist zweifelsohne beeindruckend. Altersübergreifend. “Arbeit und Struktur”. Allerdings muss man sich natürlich stets vergegenwärtigen, wie wohl Herrndorf seine Worte wählte. Es sind mitnichten spontane Blogeinträge. Obwohl ja das gesamte Tagebuch online steht, live Stück für Stück veröffentlicht wurde und dort einen …

Demokratie und Tod

Kurze Anmerkungen zur “Sterbehilfedebatte”: 1) Um was geht es eigentlich? Um ein Verbot. Das Verbot der (aktiven) Sterbehilfe, letztlich aber sogar das moralische Verbot des Suizids. Es geht nicht um Paliativstationen und Hospize etc. – das ist ein völlig eigenes Thema (mit gehöriger Ökonomie). 2) Und damit geht es ganz …

Hirn in Rente (KW 43)

+ Für zwei billigst belegte Brötchen habe ich heute morgen beim Bäcker mehr Geld ausgegeben, als einer Hartz-IV-Seele für den ganzen Tag zur Verfügung steht. Logisch, dass diese Politik so vehement (und bräsig verkleistert) gegen suizidales Opt-Out kämpfen muss. + Über was man sich doch alles wundern kann, wenn man …