Freundschaftliche Trennung vom Flughafenfiasko

+ Wenn jemand irgendwo eine Sprachglossenkolumne betreibt, möge er sich einmal dieses Unsinns annehmen (Bild): “Welches Dankeschön möchten Sie als Belohnung?” + Über eine Empfehlungsliste bin ich nun erst auf die  Audio-Reportage “Made in Germany – Das Flughafenfiasko BER” (bei Audible) gestoßen und kann es empfehlen. Zwei Kritikpunkte möchte ich …

Coronapolitikkritikleugner

Bei der Berichterstattung über die erste Großdemo in Berlin gegen die “Corona-Politik” gab es eklatante Defizite, vier Wochen später nun eine neuer Versuch, eine neue Möglichkeit, und zumindest im Ergebnis muss man sagen: eine erfolgreiche Orientierungsleistung haben die Medien nicht erbracht. Das liegt sicherlich auch an einem renitent auf seiner …

Kirchensteuerdebatte zur Unzeit

Es ist belanglos, was Oberpfarrer Heinrich Bedford-Strohm, Bischof der bayerischen Landeskirche* und Vorsitzender des Leitungsgremiums der EKD, im Interview mit der Welt zur Kirchensteuer gesagt hat: “Wir diskutieren darüber, ob es vernünftig ist, für die Gruppe der Berufseinsteiger mit der Kirchensteuer eventuell noch zu warten oder sie zu reduzieren. Und …

Weißfahrende Berber

Wenn auf einer Zugfahrt bei einem Bahnhofshalt mehrere Polizisten mit MP an Bord stürmen, hat eine vorbildliche Knipse mit 98 prozentiger Wahrscheinlichkeit einen Schwarzfahrer ausgemacht. Die Totalunfähigkeit unserer Bürokratie, dieses Beamtenapparats, den der DBB wohl traurigerweise zurecht das Rückgrat eines funktionierenden Staates nennt, lässt sich immer sehr einfach und brutal …

Journalismus in der Rassismus-Debatte

Der Polizeitod von George Floyd hat auch Deutschland eine Rassismus-Debatte beschert. Nun kann man natürlich niemandem vorschreiben oder auch nur sinnvoll vorschlagen, für oder gegen was zu protestieren und worüber zu diskutieren sei, aber es dürfte empirisch gut zu belegen sein, dass die Medien diese Themenadaption sofort mitgemacht haben – …

Corona-Autoritäten und die Demokratie

In Krisenzeiten wird stets nach dem starken Führer, der starken Führerin gerufen. Rationalität wird durch Hierarchie ersetzt, fast jeder ist dankbar, wenn er über sich einen Befehlshaber hat, der einem das Entscheiden abnimmt. Dass man nicht mehr diskutiert, wenn es schnell gehen soll, kennt und praktiziert jeder. Doch die Grundregeln …

Gold für Pommesfans – Wernsing Salatmayonnaise GOLD

Selbst Freunde, die per definitionem viel gewohnt sind, halten es für einen besonderen Spleen, sich in eine Mayonnaise zu verlieben. Ich kann dazu nur sagen: Liebe für Autos oder gar Surfbretter halte ich für weitaus spleeniger, und das nicht nur, weil Mayonnaise auf dem Ursprung allen liebenswerten Lebens überhaupt beruht. …

Medienhäuser: Keinen Bock auf Geld

Daten im Internet zu verkaufen sollte eine evolutiv optimierter Vorgang sein wie Essen und Trinken. Schließlich kann man mit dem Internet nichts anderes machen als Daten zu kommunizieren – und das geht eben kostenlos oder kostenpflichtig. Seit mehr als zwei Jahrzehnten haben daher praktisch alle, die Digitales bzw. Digitalisierbares zu …

Die Erfindung vom Grundeigentum

Eigentum an Grund und Boden bzw. den darauf errichteten Gebäuden ist im Kapitalismus heilig. Und verrückterweise haben das offenbar selbst Menschen internalisiert, die gar kein Immobilieneigentum besitzen. Dabei ist die Beanspruchung von Eigentum an Boden alles andere als natürlich, sobald es über die unmittelbar selbst genutzte Fläche hinausgeht. Eine Argumentationssammlung. 

Sterben müssen – tot sein dürfen

Sterbehilfe fragt nach dem Recht auf Suizid Entgegnungen zu einem Buch des EKD-Ratsvorsitzenden Bedford-Strohm Christen müssen gegen Sterbehilfe sein. Diese Auffassung vertritt der evangelische Theologe Heinrich Bedford-Strohm, der seit 2011 bayerischer Landesbischof und seit November 2014 zusätzlich EKD-Ratsvorsitzender ist. In seinem Buch „Leben dürfen – Leben müssen“ will Bedford-Strohm daher …